There’s probably no god.

Auf der Insel toben derzeit einige Menschen mit einer kollektiven Wahnvorstellung, weil an Bussen zu lesen ist: “There’s probably no god.” Stephen Green (Christian Voice) beschwerte sich dann erstmal beim Advertising Standards Authority, dass sei ja eine unzulässige Faktenbehauptung, die bewiesen werden müsste… Ich weiß zwar nicht, welchen Teil von “probably” er nicht verstanden hat, aber ich kann ja mal beweisen dass es Gott probably doch gibt… Quelle: Guardian; Atheist Bus Campaign is ‘offensive’, say complaints to ASA

1 Gedanke zu “There’s probably no god.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.