Pharma-Firmen setzen Frauen unter Lust-Druck / Arme als Versuchskaninchen#2 / Apotheken-Monopol

Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on Facebook0
  • Pharma-Firmen setzen Frauen unter Lust-Druck; Von Heike Le Ker; Ist den Frauen die Lust abhanden gekommen? Angeblich leidet jede Zweite an einem Mangel an Libido. „Maßlos übertrieben“, urteilen Kritiker und werfen der Pharmaindustrie vor, eine Krankheit zu erfinden. Jetzt gerät sogar die einzige, in Deutschland zugelassene Arznei in die Kritik.
  • Globalisierung im Zwielicht – Kritiker monieren Arzneimittelstudien in der Dritten Welt; Von Volkart Wildermuth; Medizin. – Neue Arzneien werden nicht nur weltweit vermarktet, sondern auch weltweit in klinischen Studien erforscht. Immer häufiger erproben Unternehmen aus den USA oder Westeuropa ihre neuen Wirkstoffe in der Dritten Welt. Kritiker befürchten, dass dabei ethische Grundsätze in den Hintergrund geraten könnten.
  • Ulla Schmidts Apotheker-Allianz ärgert Experten; Von Corinna Kreiler; Das Apotheken-Monopol in Deutschland sorgt weiter für Zank: Gesundheitsministerin Schmidt verteidigt vehement die Apotheken und warnt vor Medikamentenfälschern. Aber nicht einmal ihre eigenen Experten können Schmidts Argumente nachvollziehen.
  • Schreibe einen Kommentar