Noch ist Geld da …

Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on Facebook0

Von einer Pleite der Öffentlichen Hand kann im Kreis Bergstrasse nicht die Rede sein. Stolz wird in der Presse verkündet: 270 000 Euro seien in den letzten beiden Jahren für Microsoft-Office-Pakete investiert worden ! 1000 PC-Arbeitsplätze in der Kreisverwaltung, den Schulsekretariaten und den Bergsträßer Schulleitungen seien umgestellt und damit würde Zeit, Geld und Arbeit gespart.

Aber noch mehr: „Microsoft trommelt fürs Nibelungenland – Software-Riese präsentiert den Kreis als EDV-Musterknaben“ schreibt der Südhessen Morgen. So darf sich unser Landrat auch noch für eine M$ Anzeigenkampagne ablichten lassen – Wau das bringt den Kreis voran ! Dafür gibt dann natürlich auch noch etwas Werbung auf der Kreisseite:
„Kreis Bergstrasse als Kundenreferenz für Microsoft Windows Serversysteme“

Bei diesem Product-Placement gibt es laut Wilkes auch keine gemischten Gefühlen, es sei Auszeichnung für seine EDV Abteilung – die in den Augen der Microsoft-Marketingsstrategen einen wirklich guten Job gemacht haben.

Bleibt nur noch die Frage ob der Landrat vor lauter Lob auch die Beschlüsse des Kreistages zum Thema berücksichtig hat, eine Anfrage dazu ist in Vorbereitung (siehe auch Antrag der Grünen, Rede von Max Plenert zum Antrag, Rede und Änderungsantrag der Regierungskoalion (wurde beschlossen))

Schreibe einen Kommentar