“Gloria” – Etwas, das man aushalten muss

Schöne Analyse von Udo Vetter – wie so häufig 🙂

law blog» Archiv » Etwas, das man aushalten muss

Die heutige Musik von Joachim Witt (“Der Goldene Reiter”) ist eigentlich keiner Erwähnung wert. Auch überdas Video zu seinem neuen Song “Gloria” wäre aller Voraussicht nach großflächig der Mantel der Nichtbeachtung gelegt worden. […]

Anlässlich der kommenden FSA Demo ein Beitrag wider dem Verschwörungsglauben!

Pünktlich zur Freiheit statt Angst Demo – passenderweise am 11.9.2010 – werden neben BürgerrechtlerInnen und Freiheitsliebende auch VerschwörungstheoretikerInnen aller Couleur aus ihren Löchern gekrochen und der Welt verkünden wer die Welt wirklich regiert – sei es der militärisch-industrielle Komplex, das Kapital, einzelne Wirtschaftzweige, hinter den die eigentlichen Verschwörer und ihre Agenten, wahlweise Mossad, CIA, KGB und deine Mudda stehen… Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Welt schon komplex genug, da brauch ich sie mir nicht mit Verschwörungstheorie noch zu mystifizieren. Warum?

1. Weil niemand regiert die Welt

2. „Aldous Huxley was right, not George Orwell“

3. Ob früher Spiegel oder heute Wikileaks – beide werden maßlos überschätzt

Strafverfolung 2.0

Polizei fahndet nach Phönixschuhen – Von Frank Patalong 29.01.2009; Die Bochumer Polizei ermittelt in einem Fall von Diebstahl: Ein Himmelstränenband, Phönixschuhe, ein Siamesenmesser und sieben Millionen Yang wurden gestohlen. Das ist lustig, aber auch ein bemerkenswerter Präzedenzfall in Deutschland: das Opfer ist ein Avatar, der Tatort liegt im Cyberspace.

Einfach mal erklärt: Creative Commons

Das liefert der Wikipedia Artikel zu Creative Commons in einfachen Tabellen mit Erklärung (stark verkürzt) + Icons zu den Rechte-Modulen „Namensnennung“, „Nicht kommerziell“, „Keine Bearbeitung“ und „Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ und den sechs aktuellen Lizenzen (Namensnennung + 1 oder 2 weitere Module), so mag ich das 🙂

So sind Katzen halt…

Ich kann das bewerten, ich bin Fachmann, weil wir hatten auch mal Katzen … damit bin ich hierbei mindestens so kompetent wie eine gewisse Frau, die in den USA Vizepräsidentin werden will, im Bereich Außenpolitik 😉

  • Simon’s Cat ‚TV Dinner‘
  • Simon’s Cat ‚Cat Man Do‘
  • Simon’s Cat ‚Let Me In!‘
  • The Good Girl – Frauenporno unter CC Lizenz von Erika Lust

    "The Good Girl" - Cover, Licensed by-nc-nd/2.5 via Wikipedia - https://en.wikipedia.org/wiki/File:TheGoodGirlCover.jpg#/media/File:TheGoodGirlCover.jpg „The Good Girl“ – Cover, Licensed by-nc-nd/2.5 via Wikipedia

    Bei dem letzten Seminar des Fachforum Gleichberichtigung der GRÜNEN JUGEND haben wir auch über das Thema Pornos gesprochen. Sehr selten sind sog. Frauenpornos – wobei auch diese noch nicht einmal klar definierbar sind. „The Good Girl“ ist angeblich einer und er ist der erste oder einer der ersten Pornos (meint zumindest Markus und der hat es von hier) unter Creative Commons Lizenz steht, genauer by-nc-nd/2.5 = Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung, keine Bearbeitung. Die Macherin ist die der schwedischen Regisseurin Erika Lust. Bitte nicht mit dem gleichnamigen Filmdrama mit Jennifer Aniston aus dem Jahr 2002 verwechseln!

    Leider gibt es den Film nicht mehr auf ihrer Homepage, so wie es früher. Deswegen hier und heute und ganz legal für euch:

    The Good Girl – Download (Download 106 MB)

    Stream:

    Update: Eine KollegIN meinte „Ich kenn auch nur wenige „Gute“ dazu gehört der den Du verlinkt hast, Emmanuelle und Schulmädchenreport

    Egotronic Raubkopien direkt vor meiner Tür!

    Da googled mensch ganz unschuldig nach deinem Homepageprovider schokokeks.org und was fand ich? Diese ominöse Seite, voll mit Liedern der Band Egotronic – oh mein Gott, dachte ich, dass werden doch nicht etwa Raubkopien seien, die versehentlich im google Index gelandet sind … das wäre ja schrecklich, Egotronic um ihre Lieder beraubt, was sollen die den dann noch spielen?!? Aber dann … und da war der Sonntag wieder gerettet … fand ich diese Seite: Schokokeks.org is featuring Egotronic

    Virenschutz = Stecker ziehen

    Heute morgen ist einiges los im Netz, heise.de meldet: Vorsicht vor „Klassentreffen“: Neue Variante des Sober-Wurms unterwegs sowie Weiterer Schädling im Internet unterwegs. Ausbreitungsmedium: Menschliche Dummheit, Schutz: Brain 1.0 oder die neue Deluxeversion 1.2 – leider im Internet selten anzutreffen. Ich gebe die Hoffnung ja noch immer nicht auf, dass endlich ein Wurm geschrieben wird, der erst alle persönliche Daten im Internet verbreitet, danach die Festplatte mehrfach mit zufälligen Zeichen überschreibt und dann versucht die Hardware zu zerstören. Frei nach dem Lehrsatz: „Erkenntnis wird in erster Linie aus Schmerz gewonnen“ würde ein solcher Wurm endlich die Nutzer wachrütteln, heute morgen scheint meine Hoffnung aber noch unerfüllt zu bleiben.

    Bis dahin helfen sich Provider wie web.de mit der Methode Virenschutz = Stecker ziehen wie http://status.web.de meldet:
    Sicherheits-Hinweis

    Zur Zeit befinden sich neue Virenvarianten des Typ Sober im Internet. Aus diesem Grund haben wir unsere SMTP-Server (smtp.web.de) vorübergehend abgeschaltet, um eine Verbreitung dieser Viren zu unterbinden. Somit ist es zur Zeit nicht möglich, über Mailprogramme E-Mails zu versenden. Bitte verwenden Sie das Webinterface unter http://freemail.web.de.
    Tipp: Bitte aktualisieren Sie Ihre Virenscanner sowohl sofort als auch heute nachmittag, damit Sie nicht selber unbewusst zum Virenversender werden.

    Ihr WEB.DE Team