Bundeswehr + Vogelgrippe

Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on Facebook0

Liebe Bärbel Höhn,

für jemanden wie mich der selbst ehrenamtlich bei der Feuerwehr und als Ersatzdienstleistender beim Katastrophenschutz tätig kam das Chaos auf Rügen nicht wirklich überraschend. Das zivile Katastrophenschutz in Deutschland ist insgesamt – leider noch immer und trotz alle Beteuerungen z.B. nach dem 11. Sept (Stichwort „Rechenbach-Papier“) / SARS / im Vorfeld der Vogelgrippe – sehr mangelhaft. Ich würde mir von euch wünschen, diesen Punkt bei der Debatte mehr mit zu erwähnen.

In den Texten von euch wie „Vogelgrippe: Schlechtes Krisenmanagement“ http://www.gruene-bundestag.de/cms/agrar_verbraucher/dok/107/107679.htm
hätte ich erwartet dass auch die Rolle der Bundeswehr kritisch hinterfragt wird. Während wir Grüne sehr richtig bzgl. der WM darauf hinweisen dass ein Einsatz der Bundeswehr als Polizeiersatz für uns nicht in Frage kommt, ist es doch bei der Vogelgrippe eine vergleichbare Situation: Bund und Länder geben nicht genug Geld aus um einen funktionsfähigen Katastrophenschutz zu unterhalten und schaffen auch nicht die notwendigen landesgrenzenübergreifenden Strukturen und wenn dann ein absehbarer Ernstfall eintritt, kommt halt die Bundeswehr. Deren Einsatz ist hier und heute sicherlich notwendig, langfristig halte ich es aber falsch die Bundeswehr als permanenten Ersatz für einen funktionsfähigen zivilen Katastrophenschutz zu nutzen.

Ich erlaube mir noch um meine Aussagen zu unterstreichen einige Passage aus dem Papier „Bundespolitische Themen der Feuerwehren“ des Deutschen Feuerwehrverbandes http://www.dfv.org/fachthemen/fa12/Bundespolitische_Themen.pdf zu zitieren:
– „Die Ausstattung des Katastrophenschutzes muss punktuell dringend ergänzt werden. Beispiele: Realisierung von ABC-Messleitkomponenten, Erweiterung der Dekontamination,[…]“

– „Ein Ausstattungskonzept („Rechenbach-Papier“) wurde nach den Anschlägen vom 11. September 2001 und der Hochwasserkatastrophe 2002 entwickelt, bis heute aber nicht umgesetzt.“

– „Die vorgesehenen und dringend notwendige Indienststellung weiterer ABC-Erkundungskraftwagen sind aus den Beschaffungsvorhaben des Bundes für 2005 gestrichen worden.“

Mit junggrünen Grüßen
Maximilian Plenert

—————————-
„Stell‘ Dir vor, es würde brennen und keiner ginge hin !“
http://www.max-plenert.de/?p=39

1 Gedanke zu “Bundeswehr + Vogelgrippe

  1. Wann merken die Regierungen endlich was los ist? Hochwasser, extremje Stürme usw. – und das jedes Jahr mehr. In was für eine Welt haben wir unsere Kinder gesetzt? Ihr müsst jetzt handeln und endlich effektiv am Umweltschutz arbeiten.

Schreibe einen Kommentar